Biolampe Biostimul

richtige Investition in Gesundheit

Herpes

Erkränkugcharakteristik

Der Herpes ist schmerzfafter Herd, leicht angeschwollen, der auf der Oberfläche kleine zierliche Bläschen hat. Die Bläschen sind mit der farblose Flüssigkeit eingefüllt und nach und nach aufplatzen, eintrocknen und der Herd bedeckt sich mit einer Kruste (der Grind), die sich stufenweise ablöst. Sie können rote Flecken hinterlasen. Die Erkränkung entsteht durch sog. Herpes-simplex-Viren, die dich im Leib vorkommen bei 90% den Menschen. Bei der erste Infektion vermehrt sich das Virus ersteinmal in der kontaktstelle und erst nach 6 bis 10 Tagen kann es zur Haut- oder Schleimhautentzündung kommen. Der Virus verbreitet sich durch die Faden ins Nervenganglion, wer der Virus persistiert und kann jeder Zeit zurück auftretten. Bei bestimmte Bedingungen wird aktiviert (z. B. Fieber, Stress, Aufenthalt auf der Sonne, Menstruation, Erschöpfung, allgemein schlechte Gesundheitszustand).

Herpes simplex I.Typ (HSV I.) auslöst den Herpes am häufigsten auf den Lippen. Seine Übertragung ist vermittelt durch die Speichel des Virenträger. Bei der erste Infektion des HSV I. Kommt es bei mehr als 90% infizierte Personen zu keine Reaktion. Der Virus bleitb in den Nervenfädern (Nervenganglionen), wo er wartet auf die Imunitätsschwächung, damit er sich aktivieren kann.Bei der Virenaktivation aus den Nervenganglionen und seine Innreisen zurück ins Haut entsteht klasische Herpes, kann auf den Lippen, in der Nase oder auf der Wange entstehen.

Herpes simplex II. Typ (HSV II.) ist Genitalherpes, der durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Herpes erweist sich mit brennenden Schmerzen oder Jucken im Bereich den Genitalien, Oberschenkel- oder Leisteschmerzen, dieser Blasen können auch in der Vagina, über der Gebärmutterköhle oder im Rektum enstehen.

Die Herpes viren sind sehr ansteckend, und zwar auch in der Zeit, in der die Bläschen schon Geheilt sind und haben sich die Grinde gebildet. Bei schlechte Behandlung kann das Herpesgebiet sekundär infiziert sein, entsteht ein Schmerzhafte geschwür und die Heilung ist dann Länger. Der weitere Infizierung und Verbreitung auf andere Personen verhindert eine strenge Hygiene. Die häufigste Komlikationen des HSV I und HSV II sind offene wiederholungen der Erkranknkung.

Die Herpes Behandlung und Prevention

Die Auslösfaktoren, die die Aktivierung den „schlafenden“ Viren auslösen sind Stresse, grosse physische Belastung, UV Strahlung (Sonne, Solarien) und Verletzungen. Zum weiteren Auslösursachen gehören OP Eingriffe, Periode, Fieber u. Ä. Falls es gebt, ist es gut den auszuweichen, bei sonnen die Creme benutzen, die hohes UV Faktor haben. Beim jucken und brečen auf der Lippe oder im Genitalienbereich hilft die Salbe mit Virostatikenenthalt. Zur Zeit sind die Antivirotikenarzneimittel mit dem Enthalt von Aciclovir, Penciklovir und Tromantadin. Wenn die rechtzeitig aufgetragen sind, können die Schwierigkeiten wesentlich vermindern. WEnn schon die Bläschen erstellt sind, sind diese Arzneimittenln weniger Wirkungsvoll und es ist besser die betroffene Stellen auszutrocknen und vor der bakteriell Infektion zu schützen. Auf die Kürzung der Heilzeit hat die Wirkung des polarisiertes Licht Einfluss. Das polarisiertes Licht is ein von wenigen Mitten, dank dennen die Heilziet verkürzt werden kann. Bei rechtzeitige Anwendung ist es möglich das Auftretten zu verhindern. Polarisiertes Licht kann auch preventiv Angewendet sein, schon bei der Auftrettung den Auslöserfaktoren, und damit den Herpes aubrech zu verhindern.

Auf die merkmale ist es auch möglich die natür Produkte zu verwenden, z. B. die Salbe mit Propolis-, Kamillen- oder Arnikenextrakt. Bei der Heilung hilft auch Zink und B Vitaminengruppe, Aminosäure L – lysin. Es ist auch gut die Imunität zu verstärken, das kann man mit der Biolampestimulation den Akupunkturgebieten erzielen.

Die Herpes Behandlung mit der Biostimul Biolampe

Die Behandlung mit dem polarisiertem Licht der Biolampe bei Herpesviren aufweiset sehr hohe Efektivität. Falls es mit der Anwendung gleich beim ersten Merkmalen startet, die Ergebnise sind sehr schnell merkbar. Kann sein, dass der Herpes überhaupt nich entsteht. Polarisiertes Licht aktiviert die Faktoren, die auf der Liquidation der Entzündung teilnehmen und das Imunsystem unterstützen. Energiezufuhr zu den Zellen auch sehr unterschtüzt und verschnellt die Erneuerung und gesundes Entwicklung. Dank dem Energiezufuhr kommt es zu verkleinerung der Empfindlichkeit den Nervenzellen und dadurch entsteht die analgetische Wirkung und der Schmerz wird unterdrückt. Es ist nötig mit der Biostimul Biolampe Anwendung gleich beim ersten Merkmalen anzufangen, die Anwendung 3mal täglich auf den betrofennen Stellen, immer für 10 Minuten auszuführen bis zu Schwierigkeit verschendung. Es ist möglich gleich die pulsiv modus Anwendung zu benutzen. Beim Herpes ist es sehr wichtig die Therapie gleich auf dem Anfang der Erkrankung zu Anwenden, damit es zu Herpesentwicklung nicht kommt. Bei menschen die leiden unter Herpes ist es gut die Biostimul Biolampe schon beim Risiken des Vorkommen( Fieber, Sonnen, Periode, u.a.) anzuwenden.

 

Empfehlungen

Falls Sie unter Herpes leiden, empfehlen wir die preventive Anwendung der Biostimul Biolampe schon beim auftacuh von risiko Faktoren – Krankheit, Stress, Hormonaleänderungen, Sonne und viel mehr. Sie verhindern den Herpesentstehung. Die preventiv Wirkung mit der Hilfe der Biostimul Biolampe ist eigenartige und einfache Möglichkeit, wie die Herpesentstehung zu verhindern. Bei jedem kann die Behandlungszeit unterschiedlich sein. Es gilt aber immer: wenn die Anzeichnen vorkommen, fangen sie sofort mit der Therapie an. Die Heilungszeit verkürzt sich, Sie vermindern den Schmerz und unterstützen die Blasenheilung. Sie zusätzlich beschränken die Zeit, für die die Stelle hoch infektiös ist und im vielen Fällen gefährlich ist (hinsichtlich zu Infektionsausnbruch).

Erfahrungen

„Ich leide nicht unter Herpes, aber auf einmal habe ich Schmerzen auf den Lippen gefühlt. Gleich bei den ersten Merkmalen habe ich die Lippen mit die Biostimul Verwendet. Der Schmerz war sofort weg. Auf die Blase, die anlief, habe ich täglich für 10 Minuten geleuchtet. Bis in drei TEgen war der Herpes ausgetrocnet und fangte an zu verschwenden“
Frau Hana, 21 Jahre, Olomouc